#NoHateNoFake

#NoHateNoFake | Videoblogs von Jugendlichen gegen Hate Speech und Fake News im Netz ist ein kostenfreies Klassenprojekt zum Thema „Was tun gegen Hetze und Manipulation in Sozialen Medien?“. Es richtet sich an Schüler*innen der Klassenstufen 8 bis 10. Insgesamt nehmen 5 Schulen aus Sachsen mit je einer Klasse daran teil.

 

ku__nhnf__logo__light__640x315

Advertisements

Worum geht es im Projekt?

Wie wollen wir im Netz miteinander umgehen? Wem wollen wir vertrauen? Wie wollen wir das Netz gestalten? Und welche Spielregeln sollen dafür gelten? #NoHateNoFake macht sächsische Schüler*innen der Klassenstufen 8 bis 10 fit im Umgang mit Hate Speech und Fake News im Internet. In kleinen Gruppen beleuchten sie einen Themenaspekt und produzieren dazu selbst Clips für einen eigenen Online-Videoblog der Klasse. In begleitenden Lehrerfortbildungen werden auch die Lehrkräfte an das Thema herangeführt und übernehmen anschließend die Administration der Videoblogs. Die Videoblogs werden auf dieser Projektwebseite unter der Rubrik Schulprojekt gebündelt.

Förderung

Finanziell gefördert wird das Projekt von der SLM – der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien.

slm_logo_rgb-300x174

Projektablauf

Projekttag 1:

  • Respektvolles Miteinander – offline versus online?
  • Thema „Gegen Hass im Netz“: Fake News, Hate Speech, Manipulation
  • Was ist ein Videoblog?
  • Aufstellen der Spielregeln des Videoblogs

 

Projekttag 2:

  • Informationskompetenz
  • Gruppen: Recherche zum Thema
  • Konzeption der Videoclips
  • Technische Einführung: Videoclips aufnehmen

 

Fortbildung am Nachmittag:

  • Für die betreuende Lehrkraft: konzeptionelle und technische Vermittlung zur Umsetzung der Videoproduktionen und zur Gestaltung und Administration des Videoblogs; gemeinsames Aufsetzen des Videoblogs der Klasse
  • Für interessierte KollegInnen: Vermittlung didaktischer Kenntnisse für die Umsetzung eigener Medienkompetenzprojekte

 

Projekttag 3:

  • Technische Einführung: Videoclips digital bearbeiten
  • Bearbeitung und Fertigstellung der Videoclips
  • Vorstellen des Videoblogs
  • Bewertung und Reflexion der Videoclips durch die Klasse
  • Feedback und Ausblick: Einbindung im vorbereiteten Videoblog

 

Abschlussveranstaltung:

  • Zeitraum April 2018 in Leipzig
  • Öffentliche Präsentation aller Videoblogs
  • Workshop für alle 5 am Projekt teilnehmenden Klassen zur interkulturelle Bildung